Startseite > Alltag, Netzkultur > Was ist eigentlich Twitter?

Was ist eigentlich Twitter?

Vor kurzem eine größere Runde von Studenten: Alles regelmäßige Internetuser und in der surrealen Onlinewelt zuhause. Und nun das Erstaunliche: Außer mir hatte noch keiner (!) jemals von „Twitter“ gehört. Da auch ich weder angemeldet war, noch irgendwelche weiterführenden Kenntnisse hatte, konnte ich es auch nicht wirklich erklären… Noch am selben Abend meldete ich mich bei Twitter an und testete eine Weile herum. Das ist nun eine knappe Woche her und das kurze Fazit lautet: ziemlich amüsant das Ganze. Daher gibts auch seit heute hier im Blog „now in 140 letters..“: Twitter hier verlinkt, alle Nachrichten & Tätigkeiten, für die sich ein Blogeintrag nicht lohnt, die aber vielleicht doch interessant sind.

Aber zurück zur Ausgangsfrage: Was ist Twitter?

01020137809100Twitter ist eine Art Mikroblog-Service. Angemeldete Benutzer können Textnachrichten mit maximal 140 (ja, 140 und nicht 160 wie bei einer SMS!) Zeichen senden und die Nachrichten anderer Benutzer empfangen. Diese Nachrichten werden dann wiederum „Tweets“ genannt (von engl: „to tweet: zwitschern“). Twitter gibt es seit 2006, ist aber erst in der kürzeren Vergangenheit richtig populär geworden. Mittlerweile wird Twitter von fast jedem journalistischen Medium benutzt, und viele Prominente und Politiker „twittern“ über ihr Leben, ihre Ideen und ihre Ziele. Da ist im Grunde genommen alles dabei, von „ich trinke gerade Kaffee“ bis zu „guckt Euch mal diesen Link hier an…“. So schreibt zum Beispiel ein gewisser Lance Armstrong über wirklich alles in seinem Leben: zwischen Radfahren, Wein und Familie. Schon faszinierend. Natürlich nutzen auch die News-Portale mittlerweile alle Twitter: alleine Spiegel Online nutzt über 20 verschiedene Twitterfeeds.

Mittlerweile gibt es rund um Twitter ganze Communitys, add-ons für Firefox , zahllose Erweiterungen und Features und natürlich Millionen von Nutzern.

Mal Butter bei die Fische: Welchen Sinn hat Twitter?

Darüber könnte man sich vermutlich wochenlang streiten😉 In Erster Linie keinen! Es ist  eigentlich ein amüsantes Onlinetool, welches einem ermöglicht kurze, prägnante Informationen weiterzugeben bzw. diese von anderen Menschen zu lesen. Aber natürlich wird es in erster Linie zu abertausenden Banalitäten genutzt: siehe mein Tweet eben: „Sonne, Freunde und Bier. perfekter Tag“😉 Genauso wie es die großen Verfechter von Twitter gibt, häufen sich natürlich mittlerweile auch die Gegner. Ein Wolfgang Schäuble findet es vermutlich witzig: Was er über Gesetze nicht erreicht, machen die Menschen schließlich von sich aus: der gläserne Bürger ist geboren (Eine Twitter-Erweiterung mit GoogleMaps lässt andere den genauen Standort anzeigen… Twittern ist auch vom Handy aus möglich). Ich finde es persönlich ganz witzig, mal sehen was sich in in der nächsten Zeit damit so tut. Auch der Wahlkampf 2009 wird sicherlich schon über die Onlinekanäle ausgetragen werden, die Twitterseiten der Politiker sind sicherlich da vorderster Front mit dabei.

Ein wunderbares Video über Twitter und seine Sinnhaftigkeit gibts hier, unbedingt ansehen! Höchst amüsant😀

  1. 1fachtiere
    März 30, 2009 um 4:52 pm

    haha* das Video ist super!

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: