Startseite > Alltag, Kino & TV > Faszination Germany’s Next Topmodel

Faszination Germany’s Next Topmodel

oder auch: „Der Ekel von der Topmodelsuche“.

oder auch: „Heidi Klum wird sich noch totkreischen“.

oder auch: „Mehr Werbung Productplacement geht nicht“.

Die Suche nach Deutschlands schönster Frau bestgeeignetster Werbemaschine ist zu Ende. Zum vierten Mal nun schon. Und ich muss es einfach gestehen: Ich habe mir das Finale angesehen. (Fast) Komplett! Schande über mein Haupt.

Aber wie kommt es dazu? Ursachenforschung an mir selbst: Warum schaue ich mir Donnerstag abends – nach einem wunderschönen Tag – 3 Stunden Dauerwerbesendung mit einer kreischenden, nervenden Moderatorin an? Was macht die Faszination aus?

Es gibt ja für uns Männer vordergründig genug Gründe diese Show zu verfolgen: Eine Menge gutaussehender Frauen Mädchen lassen sich monatelang rund um die Welt von den besten Photographen perfekt in Szene setzen: An schönen Bildern mangelte es jedenfalls nicht – und weil die Castingmaschine von Pro7 schön an die unterschiedlichen Geschmäcker denkt und von rothaarig bis dunkelhäutig alles dabei ist, wird auch sicher jeder Mann im Land bedient. (Damit auch wirklich ALLE Männer bedient werden können, ist dann auch noch „de Rolfe“ Scheider in der Jury dabei! )

Für Frauen ist ja sowieso gesorgt: der lustige Payman darf in der Jury seine Sprüche klopfen, Heidi Klum darf an vorderster Front „guck mal die – so will ich auch sein“ spielen – als Mutter der Nation: perfekt gestylt, perfekte Auftritte, und natürlich das perfekte Familienleben.  Bussi bussi! – Nicht zu vergessen all die ganzen schönen Kleider von prominenten Designern, deren Namen ich nie gehört habe und auch sofort wieder vergessen habe. Hach, für Millionen Mädels muss Donnerstags abends ihr Traum im Fernsehen laufen. Wir trotzen der Krise, yeah!

Ich weiß gar nicht über wieviele Wochen GNTM nun eigentlich lief – es kam mir wie eine Ewigkeit vor. (Vermutlich wie meiner Freundin eine lange Fussballsaison vorkommen muss, hrhr). Und wiedermal schafften Klum und co es, eine absolut mittelmäßige Sendung auf die Spitzenplätze der TV-Landschaft zu hieven. Obs dafür ein Rezept gibt? Fakt ist jedoch: Obwohl in dieser „Casting-Show“ wirklich NIE etwas spektakuläres geschieht, geschweige denn wirklich interessante Frauen dabei zum Vorschein kommen, kriegt man das Thema GNTM nicht aus den Medien, nicht aus den Gesprächen – ja, verdammt, nicht mal aus diesem Blog. Aber warum? (womit ich so langsam wieder die Kurve krieg zur Ausgangsfrage…)

Die Topmodelsuche schafft es auf eine einzigartige Art und Weise, im Zeitalter des Fremdschämens, sich in den Mittelpunkt der medialen Welt zu stellen – indem schöne Stereotypen hergestellt und bedient werden, Reisen um die ganze Welt, welche das Ganze künstlich aufpushen, berühmte (und wirklich gute!) Photographen und Stylisten am Werk sind, und das ganze derart gut vermarket wird, dass einem schon schlecht wird, wenn man nur „irgendetwas“ zum Thema Fernsehen lesen will. Denn selbst die großen „Seriösen“ wie Spiegel, FAZ und co kommen nicht dran vorbei regelmässig ihre Kommentare zu Klums Schund-Show anzupreisen. (Natürlich ganz zu schweigen von BLÖD!) Und wenn sich dann noch die Blogger und Twitterer einschalten und um GNTM eine harte Diskussion entfachen, ist jede gewünschte Aufmerksamkeit da. (Zicken in der Sendung wie Tessa machen ihr Übrigens, damit auch ich einschalte, um mich mal kaputtzulachen, mal über das deutsche Fernsehen zu schimpfen und mich dann wieder herrlich zu amüsieren…)

Und so sitze auch ich gestern da, Tüte Chips in der Hand, aufmerksam was da passiert. 15.000 Zuschauer in der Kölnarena (*hust, neudeutsch auch Lanxess-Arena), das erste Mal live. „Hey, das hat ja fast raab’sche Dimensionen“, denke ich schon zu Beginn: „Okay, doch nicht – Raab ist der geborene Entertainer, Heidi Klum ist nur peinlich…!“, ist aber auch schon der nächste Gedanke. Was in den nächsten 3 Stunden folgt ist eine unfassbare Productplacementvariante. Hier 5Minuten Werbung, da „ganz kurz 20 Sekunden weg, dann sind wieder da…“, hier ein Auto, dort Cosmopolitan. Dazu drei Juroren, die sich ständig wiederholen. Ein sich selbst lobender Payman, ein schluchzender Rolfe („Schwöre es!“) und eine kreischende Heidi Klum. Diese Stimme! Wenn mein Fernseher Gefühle hätte, würde er bestimmt sehr beleidigt sein nach diesen drei Stunden voller Qual.

Den Höhepunkt erreicht dieses Kreischen bei der Verkündigung der Siegerin. (Das zieht sich übrigens in eine selbst fürs Privatfernsehen ungeahnte Länge – Klum wollte wohl DSDS mal so richtig Konkurrenz machen!) „Maaaaandy – oder Saaraaa?“ „Maaaaandy oder Saaaraaa?“

20 Sekunden Werbung.

*kreisch. „Maaaaandy oder Saaaaaaraaa?“ *kreisch.

„Die Siegerin bekommt übrigens ein Auto.“ (WOW! Da ham se aber ganz dick aufgefahren mit dem Swift!)

(Übrigens: Dass die Jury sich erst während des Finales berät, um die Siegerin zu küren, bzw. die Drittplazierte vorher schon rauszuschicken, ist der größte vorgegaukelte Unsinn der TV-Geschichte seit der Mondlandung. Unfassbar!)

Und endlich ist Ende. Ein hartes Stück  TV-Event ist vorüber. Die Faszination GNTM wird trotzdem sicher anhalten. Ganz sicher länger als der Erfolg der Siegerinnen 😉 Und ja, vermutlich schalte auch ich wieder den Fernseher an, wenn es heißt: Germany’s next Topmodel, season 5. Unglaublich.

PS: Etwas positives gab es aber ja dann doch noch: Der Auftritt von A-ha war gelungen. Ich freu mich aufs neue Album 😉

Ach ja, gewonnen hat übrigens Sara Nuru. Völlig verdient! Süss, sexy, schelmisch, schön. Kriegt mein OK 😉

im Regen...

im Regen...

Sara

Sara

Advertisements
  1. Heiko
    Mai 22, 2009 um 1:47 pm

    Du hast vergessen, dass due gescriptete, auswendig gelernte und teist stotternd umgesetzte Moderation von Heidi Klum höchst unprofessionell und schlecht war. Ganz abgesehen von ihrem gegreische (laut live twitter stream aus der arena, für gäste vor ort akkustisch nicht zu verstehen).

    • Heiko
      Mai 22, 2009 um 6:39 pm

      verzeiht die 100 rechtschreibfehler in den 5 sätzen 😀

  2. xx
    Mai 22, 2009 um 6:50 pm

    Ich stimme Dir zu, außer: Raab kriegt genau wie Klum den Rachen nicht voll. Wenn man alles machen will (Klum: modeln, mama, meckern, moderieren!! Raab: Zu viel TV-Präsenz), leidet einfach die Qualität.
    TV Total ist so schlecht geworden….

    • hulza
      Mai 22, 2009 um 7:33 pm

      Recht hast auch du. Nicht nur Raab lässt sich das erkennen, das fängt ja schon bei Moderatoren wie Geißen oder Schreyl an. sehr nervig und die Qualität leiedet nicht nur, sie ist nicht mehr vorhanden. :/

  3. sedanur
    Juni 22, 2009 um 8:28 pm

    ich finde die sara unglaublich hübsch sonst nichts nur hübsch

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: