Startseite > Events, Misc. > Trockeneis als Festivalkühlschrank

Trockeneis als Festivalkühlschrank

Nachtrag zum Melt!-Review. Immer wieder werde ich nach Trockeneis gefragt, nach der Nutzung und woher man es bekommt. Daher ein paar Worte dazu.

Trockeneis ist nichts anderes als festes Kohlenstoffdioxid, welches in natürlicher Art nur im Weltall auftaucht. Auf der Erde wird es künstlich hergestellt. Unter unseren Druckverhältnissen auf der Erde ist Trockeneis nie wärmer als  MINUS 78,4 Grad Celsius. Bei einem Luftdruck von ca. 1013 mbar schmilzt Trockeneis nicht, sondern geht direkt in gasförmiges Kohlenstoffdioxid über: Praktisch heißt das: es verdampft einfach. Daher der Name Trockeneis.

Trockeneis wird vor allem als Kühlmittel (Lebensmittel oder auch im Motorsport zur Motorkühlung) und als Reinungsmittel benutzt und zu diesen Zwecken hergestellt. Aber man kann es natürlich auch zu vielfältigen anderen Möglichkeiten nutzen, zum Beispiel wird in der Event- und Veranstaltungstechnik immer mehr mit Trockeneis gearbeitet, da man damit sehr gut Nebel erzeugen kann. Außerdem kann man natürlich jede Menge Unsinn mit anstellen.

Und es ist ein idealer Begleiter auf Festivals im Sommer😉

Einige Kilo Trockeneis und schon hat man ein ganzes Wochenende Kühlung für Bier, Fleisch, Lebensmittel oder auch Schnaps.

Woher bekomme ich Trockeneis?

Mittlerweile gibt es sogar Onlinelieferdienste, nach Kilogröße unterschiedlich wählbar. Lieferzeit meistens einen Tag. Beispiele: trockeneis-direkt.de oder auch bei linde-gas.at .
Besser ist allerdings bei diversen Trockeneisherstellungsfirmen / Reinigungsfirmen in deiner Nähe nachzufragen. Hierzu am besten mal „googlen“. Oder auch bei Lebensmittelspeditionen / Metzgereien / Schlachthöfen etc.

Was kostet Trockeneis?

Auch das ist unterschiedlich: Im Internet natürlich teurer, bis zu 60 € für zb 30 Kg. In den Herstellungsfirmen ist es weitaus günstiger, aber natürlich auch schwieriger zu erhalten. Dort kostet 1 kg je nach Firma so um die 75 cent. Beispiel: Wir haben dort am Wochenende für 20 kg Trockeneis 15 € bezahlt. (plus 10 € Pfand für die Thermobox.)

Wie nutze ich es?

Aufgrund seiner Kälte ist es nahezu ungeeignet als Bierkühlung, außer man holt das Bier sofort wieder heraus. Nach ca. einer Minute ist es komplett gefroren. Perfekt ist es für Schnaps – dieser kann ggf. auch gefrieren, schadet ihm aber ja nicht. Wir haben meistens Kühltruhen dabei mit Kühlakkus. Diese Akkus lassen wir gefrieren und haben dann nachher eine wunderbare Kühlung für Fleisch, Getränke und andere Lebensmittel wie Butter, Saucen, Gemüse. Eiswürfelbeutel sind schließlich der größte Luxus. Eiswürfelbeutel ins Trockeneis legen und nach einigen Minuten Eiswürfel für Longdrinks und co haben… Empfehlenswert!

Wie lange hält Trockeneis?

Der Hersteller sprechen von einer Dauer bist zu 5 Tagen. Genau festlegen kann man es nicht: Abhängig ist es von vielen Faktoren: Wie gut ist die Thermobox? Wie oft wird das Eis verwendet? (>Wie oft kommt Luft ran?) Wie warm ist die Umgebung? Ich denke es ist klar, dass es also keine genauen Zeitpunkte gibt, wann das Eis weg ist. Bei unseren Erfahrungen waren es immer so zwischen 2 und 3 Tagen, also ideal für ein Wochenende.

Gibt es Gefahren?

Ja. Das sollte man auch nicht verheimlichen: Das Trockeneis ist so kalt, dass es im Extremfall auf der Haut zu einem Kältebrand führen kann – genau wie Hitze es im gegensätzlichen Fall auch macht. Man sollte das Eis also nicht länger in der Hand halten. Außerdem – verbietet sich quasi von selbst – darf man das Eis auf keinen Fall essen / lutschen / trinken. Es ist künstlich hergestelltes Dioxid, und natürlich absolut giftig. Also entweder Eiswürfel in die Getränke oder gar nichts.

Wir haben wunderbare Erfahrungen mit gemacht: Gerade bei heißen sommerlichen Temperaturen ist es extrem angenehm ein kühles Bier zu trinken, während Campingnachbaren verzweifelt versuchen ihr Bier im See zu kühlen😉

  1. P.
    Juli 16, 2011 um 7:39 am

    Sehr informativ und im Grunde ein rundumschlag auf alle Fragen, die ich hatte!
    Danke😉

  2. K.Hu
    Mai 23, 2012 um 2:35 pm

    Du hast noch eine wichtige Gefahr vergessen, wenn du schon auf Festivals anspielst: CO2 ist schwerer als Luft, sammelt sich also am Boden und verdrängt die Luft. Man sollte es also auf keinen Fall in geschlossenen Räumen lagern, schon garnicht auf dem Zeltboden, wenn man daneben mit einer Isomatte schläft, dass kann schnell zum ersticken führen.

  3. Mario
    Mai 15, 2015 um 1:25 pm

    Nur eine kleine Richtigstellung: CO2 ist weder giftig noch kommt es auf unserem Planeten nicht in natürlicher Form vor. CO2 ist ein Abfallprodukt der metabolistischen Abläufe in den Körperzellen, sprich Du atmest es aus. Wenn man von einem anderen Menschen angepustet wird, ist der Mundgeruch bedenklicher, als das CO2 welches einem entgegenströmt. Richtig ist aber, dass eine zu Hohe CO2-Konzentration in geschlossenen Räumen die Atmung beeinträchtigt, also nicht im Zelt lagern. Weiterhin reagiert CO2 in Flüssigkeiten zu Kohlensäure ist also ebenfalls nicht gefährlich, denn auch am Selterskonsum ist noch kein Mensch gestorben. Trockeneis in Getränken ist, wenn man sich der Kälte bewusst ist, unbedenklich. Glaube hier wurde CO2 – Kohlenstoffdioxid mit dem sehr wohl toxischen CO- Kohlenstoffmonoxid verwechselt.

  4. Ali bin-al-Abdul al-Hasan al-EselBückDich
    Mai 30, 2015 um 8:33 pm

    Was hier total verschwiegen wird, Trockeneis ist CO² sprich offener \ undichter Transport im Auto = Tot. Wärst nicht der erste der mit Trockeneis im Auto gestorben ist. Aber das ja nicht so wichtig -.-

    • Markus
      Mai 31, 2015 um 1:08 pm

      Moin, Trockeneis kannst du allerdings nicht einfach abdichten in einer Box. bei einem Gasvolumen von 760% würde dir einfach jede Box aufgehen. Trockeneies kann aber dennoch sehr wohl im Auto transportiert werden, denn es ist ja nicht einmal Gefahrgut. Bis 100kg und auch nur dann ist die Vorschrift beim Öffnen des Transporters darauf zu achten kurz zu lüften. CO2 ist schwerer als Luft und fällt daher sozusagen einfach raus. Im Zelt zum Schlafen ist es allerdings NICHT geeignet, Im Vorzelt ist es allerdings schon wieder kein Problem. Beachtet man also, dass es weder so angefasst werden darf, noch daneben zu schlafen, muss nur noch sichergestellt werden, dass die Sachen nicht einfrieren was aber eigentlich immer in jeder normalen Kühlbox passiert, außer sie hat irgendeine Art von Extrafach, habe ich mir selbst gebaut, hält aber nicht allzu lang.

  5. petrasreiseblog
    Juli 11, 2015 um 6:08 pm

    Hat dies auf petrasreiseblog rebloggt und kommentierte:
    VERSTÄBDLICHE TROCKENEISAUFKLRÄRUNG .. Wird uns ggf. Die Sommerparty retten😊
    Einen schönen Sommer für ALLE!!!

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: