Startseite > Misc. > Plattenkritik: Aufgang – Aufgang

Plattenkritik: Aufgang – Aufgang

Das Jahr 2010 hat mich innerhalb von knapp 2 Monaten schon mit einer solch gewaltigen Menge an guter Musik versorgt, dass es Zeit wird, dass ich hier mehr über Musik schreibe, mehr über diese Alben berichte, die mir meine Tage versüßen.

Los gehts heute, passend zum Titel der Band und des selbstbenannten Albums, mit „Aufgang„.

Wie beschreibt man ein Album, welches keinem Genre zuzuschreiben ist? Wie schreibt man einen Stil, der irgendwo zwischen klassischen Bach-Stücken und elektronischen Villalobos-Tracks seine Mitte findet?

Irgendwie (das Wort benutze ich nicht unabsichtlich) schaffen es die 3 französischen Musiker Rami Khalifé, Francesco Tristano und Aymeric Westrich von Aufgang moderne Clubmusik mit klasssischem Pianosound zu  paaren – und dabei einen völlig neuen Musikmix entstehen zu lassen. Klassik und Techno zusammen, das ist nicht neu. Hier gab es diverse Versuche, zuletzt auch ziemlich gut von Carl Craig und Moritz von Oswald mit ihrem „Recomposed“-Projekt. Aber die von Aufgang interpretierte Richtung ist was völlig Neues, und daher ist dieses Album auch so unglaublich spannend, auch wenn es immerzu einen Ansatz verfolgt, welcher nicht unbedingt als „einfach“ zu verstehen ist. Wummernde Techno-Floorkiller darf man hier nicht erwarten. Ist so ein bisschen der „Arthouse“-bereich der elektronischen Musikwelt. Etwas schwer zugänglich, aber wenn man sich erstmal drauf eingelassen hat, lässts einen nicht mehr los. Großartig!

Anfang des ersten Stückes „Channel 7“:

Track „Sonar“, welcher schon länger als EP verfügbar ist:

Enjoy!

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: