Startseite > Misc., Musik > Zehn Alben für 2011

Zehn Alben für 2011

Endlich! Kurz vor Ende Januar noch endlich mal meine Jahresbestenliste der Alben aus 2011. Meine Lieblingsalben, meine persönlichen Musik-Highlights aus dem Jahr 2011 in Langspielformat. Im Gegensatz zu den besten Songs 2011 heißt das auch: Hier schaue ich nicht auf einen Hit oder einen wunderbaren Song, sondern hier muss mich ein Album von vorne bis hinten begeistern. Die LP muss in der Lage sein, dass mir (fast) jeder Track gefällt. Über 400 Alben habe ich (zumindest teilweise) im vergangenen Jahr gehört. Dabei war jede Menge Mist, viel durchschnittliches, und doch auch viel, viel tolle Musik. Ein Best-Of daraus zu erstellen, ist nahezu immer unmöglich, weil es Kandidaten gibt, die es eigentlich verdient haben, aber schließlich hinten raus fallen. Weil der tontraegerhoerer es auch immer so schön schafft sich auf 10 Alben zu begrenzen, möchte ich dieses Wagnis auch eingehen. Dabei bleibt zwangsläufig einiges auf der Strecke…gerne gehörte Alben von Callahan, Feist, Apparat, Laura Marling oder Modeselektor (um nur einige zu nennen) dürfen auch weiterhin bewundert werden, in meine Top 10 schafften es aber andere. Alben, die mich persönlich berührten und/oder auch in Jahren noch relevant sein dürften. (Eine Kate Bush habe ich dann zB zu spät gehört.) Viel Spaß😉

.

10. Zomby – Dedication

Zomby - Dedication

Für mich das unerwarteste Dubstep-Album. Nicht Skrillex oder wie sie alle heißen: Zomby machte diesen perfekten basslastigen Sound.

Bester Song: Natalia’s Song, ein Track zum Dahinschmelzen.

.

9. Nicolas Jaar – Space is only Noise

Nicolas Jaar - Space is only noise

Alle Welt sprach nur von James Blake, aber eigentlich ging Nicolas Jaar mit der Reduzierung des Tempos noch eindringlicher vor. Groß!

Bester Song: Keep me there, zum Träumen und Rotwein trinken.

.

8. Fleet Foxes – Helplessness Blues

fleet foxes  -helplessness blues

Das zweite Album der US-Folk-Gruppe, und was für eins: Folk-Rock in Perfektion.  Welche wunderbaren Melodien, zum Weinen schön.

Bester Song: Das achtminütige Epos The Shrine/An Argument.

.

7. Lykke Li – Wounded Rhymes

Lykke Li - Wounded Rhymes

Einzige Frau in dieser Liste. Trotz der großartigen Alben von Feist, Florence und co hat mich die Schwedin Lykke am meisten fasziniert. Einfach die perfekte Popkünstlerin.

Bester Song: Sadness is a blessing. (mit dem besten Musikvideo des Jahres.)

.

6. Bon Iver – Bon Iver

Lykke Li - Wounded Rhymes

Über Justice Vernon ist fast alles gesagt, ich schließe mich diesen Hymnen an. Was für ein toller Songwriter, welche tollen Songs.

Bester Song: Holocene, auch wenn das hart an der Grenze zum Kitsch steht.

.

5. James Blake – James Blake

James Blake

Mehr Hype hatte wohl nur Lana del Rey im Jahr 2011. Aber völlig zu Recht. Blake schaffte einen unvergesslichen Bass-Sound, der im Ohr bleibt, und irgendwie zu einem besonderen Soundtrack wurde. Konnte auch live überzeugen.

Bester Song: The Wilhelm scream (hier live!)

.

4. Wilco – The Whole Love

wilco the whole love

Wilco habe ich viel (!) zu spät entdeckt. Welche Schande, denn diese Band ist so großartig. Unglaublich perfekte  Songs, die sich nur schwierig in Schubladen stecken lassen.

Bester Song: Art of Almost. Favorit: One sunday morning.

.

3. Radiohead – The King of the Limbs

radiohead-king-of-limbs

Was wurde TKOL kritisiert. Und dabei bedachten sie eines nicht: Radiohead ist so phantastisch, dass die Erwartungen so hoch sind, dass selbst ein fast perfektes Album für Mißstimmung sorgt. Und dabei ist das Werk viel besser, als viele sagten. Radiohead halt.

Bester Song: Give up the Ghost (/ und Codex).

.

2. Dominik Eulberg – Diorama

dominik eulberg - diorama

Dominik schafft mit seinem 4. Album Großes. Wie kein anderer schafft er es die Natur in elektronischen Klänge darzustellen, und dies auch noch auf den Dancefloor zu übertragen. Auf „Diorama“ finden sich herausragende Tracks, Neuinterpretationen und ganz viel Gefühl. Meinen Glückwunsch für diese wunderbare Inspiration.

Bester Song: Schwierig auszuwählen, aber man lasse einfach seine Mondscheinsonate-Metamorphose wirken.

.

1. Robag Wruhme – Thora Vukk

Robag Wruhme - Thora Vukk

An meinem persönlichen Nummer-1-Album gab es dieses Jahr wenig zu rütteln, und dies stand auch im Sommer schon fast gemeißelt fest. Früher hat mich Robag Wruhme aka Gabor Schablitzki als einer der Wighnomy Brothers noch in wilden Clubnächten  begeistert, heute tut er das mehr denn je mit viel stiller Musik. Erst haut er mich (und wohl viele andere) mit „Wuppdeckmischmampflow“ um, dann übertrifft er sich selbst mit seinem Album „Thora Vukk“, und schließlich unterhält er uns mit großartigen DJ-Sets und wunderbaren Edits („Hier kommt die Sonne“!): An Robag Wruhme ging 2011 kaum ein Weg vorbei, und er hat bei mir für sehr viele „Ohrwruhme“ gesorgt. Soviel Gefühl, soviel Leidenschaft für die Musik, das wurde bei mir belohnt.

Beste Songs: Thora Vukk, Tulpa Ovi und dann schließlich Ende, wo Gabors kleiner Sohn seinen großen Auftritt hat: wunderbar.

.

Im Gegensatz zu vielen anderen meine ich: 2011 war ein tolles Musik-Jahr. Wenn es immer soviel Musik zu bestaunen und zu bewundern gibt, dann doch sehr gerne. Danke für eure Aufmerksamkeit😉

Last, but not least: Eine Dankeschön an die Blogs, aus denen auch ich mir immer wieder gerne Inspirationen hole, mich durch Musikhinweise und Albenrezensionen lese, die oftmals viel besser und treffender sind als es die Magazine machen: Zum Beispiel der tontraegerhoerer, den White Tapes, Nicorola, die Auftouren-Crew, Ronnys Kraftfuttermischwerk, oder Coffee and TV, und alle die ich vergessen habe. Toll, dass es soviel Musik gibt und soviele Menschen, die sie lieben.😉

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: