Archiv

Posts Tagged ‘Blog’

Träume leben: Island

September 19, 2012 1 Kommentar

Hier war in den letzten Wochen nicht viel zu lesen – und dabei hätte es eigentlich viel zu berichten gegeben, vor allem musikalisch haben sich viele Empfehlungen angestaut, die Bundesliga läuft wieder, und nebenher ist die aktuelle Serien-Season auch wieder besonders heiß. Doch manchmal ist es leider so, dass einen die richtige Arbeit zu sehr beschäftigt. Vielleicht hole ich einige Dinge nach, andere werden einfach wegfallen.

Auch in den nächsten Wochen wird hier eher wenig passieren, da ich mich mal wieder auf eine kleine Reise begebe, meine Träume lebe und meinen Schreibtisch, Bücher und PC gegen Natur, Abenteuer und Zelt tausche. Es geht endlich nach Island, dem „letzten großen Abenteuer in Europa“, wie die Outdoor-Marke schreibt, deren Werbeslogan ich hier dreist in die Headline kopiert habe. Seit vielen Jahren möchte ich dort reisen, und nun ist es endlich soweit. Ich werde versuchen ab und zu mal Photos zu updaten, je nach Netzverfügbarkeit und Lust und Laune.

Meine grobe Ausrüstung sieht man hier, wie ich später beim Packen gemerkt habe einfach viel zuviel an Packmaß und Gewicht. Irgendwann denke ich über Ultralight-Trekking nach.

Island, Iceland, Outdoor, Camping

.

Einige Linktipps zu Island:

Immer wieder wunderbare Photos aus und von Island gibts bei Kai Müller, der außerdem noch mit an Bord ist bei diesem tollen Blog über Islands Musikszene.

.

Klara Harden war letztes Jahr ganz alleine on Iceland unterwegs, sehr faszinierend:

.

Diese zwei Jungs waren 3 Wochen auf großer Island-Rundreise unterwegs und haben alle Erlebnisse in einem lesenswerten Blog dokumentiert, dazu viele tolle Photos.

.

Zum Abschluss ein schönes, witziges Video über Island und seine Menschen. (mit Musik von Emiliana Torrini, bei deren Papa wir mal essen gehen ,))

Kategorien:Alltag, Unterwegs Schlagwörter: , , , ,

Frohes Neues!

Januar 3, 2012 1 Kommentar

Schon wieder ist ein Jahr vorbei – und ich habe (noch) nicht eingestimmt in Jahresrückblicke, großartige Listen und persönliche Favoriten des Jahres. Mein letzter Eintrag hier im Blog ist fast einen Monat her. All dies hat natürlich auch seine Gründe, in den letzten Wochen steckte ich in zuviel Arbeit, war ständig unterwegs, und schrieb selbst an einer langen Arbeit. Kurzum: es blieb leider keine Zeit zum Bloggen. Ich werde versuchen in den nächsten Tagen mal einiges nachzuholen, doch einiges wird auf der Strecke bleiben.

2012 wird auch ein arbeitsreiches Jahr für mich werden – inwieweit ich hier regelmäßig schreiben und lange quatschen kann, wird sich noch zeigen. Ab und zu wird es in jedem Fall Berichte, Reviews und Vorstellungen geben, dafür macht mir das ja selbst auch zuviel Spaß. Ich danke in jedem Falle allen Besuchern des letzten Jahres, und hoffe, dass ihr dabei bleibt 😉 Ich wünsche Euch allen ein erfolgreiches, gutes Jahr 2012. Möget Ihr mit guter Musik, sehenswerten Serien und Filmen, begeisternden Reisen , tollen Erlebnissen und einem wunderbaren Freundeskreis gesegnet sein 😉

Als Einstieg in das Jahr gibts dann direkt mal ein kleines, feines Video, verbunden mit der Vorfreude auf das sicher großartige Konzert im Juli.

(via Nico.)

Kategorien:Alltag Schlagwörter: , , , ,

Netzkultur-Tipp 2: Café und Kuchen

Oktober 21, 2011 Hinterlasse einen Kommentar

Jeden Tag werde ich mit tausenden Links und Artikeln bombadiert, hauptsächlich sind dies aber die immer gleichen „Leitmedien“ und sowieso schon bekannten Blogs. Daher habe ich mich entschlossen, hier öfter mal kleine Projekte und Blogs im Internet vorzustellen, welche mehr Besucher verdient haben. Für Euch als Tipp, aber auch für mich als Erinnerung. Denn Netzkultur ist lebendig, besonders in diesen kleinen, unbekannten Formaten. Teil 2 heute mit „Café und Kuchen“, einem neuen gemeinsamen Blogprojekt zweier Blogger aus Mainz und München.

Photo aus Toms Artisan Bakery, Ireland. (c) Café und Kuchen

Wer guten Kaffee und/oder guten Kuchen mag, steht immer wieder vor der Frage: Wohin? Gerade hier in Mainz sind die Chancen ein wirklich gutes Café zu finden eher mau. Man ist meistens auf den ersten Blick angewiesen, ein einheitliches Bewertungssystem ist schwierig, da die gängigen Portale wie z.B. Qype auch immer von den Unternehmen selbst als Werbeform genutzt werden. Und dabei wäre es doch toll zu wissen, wo der Kaffee besonders gut mundet, wo es die besten frischen Pflaumenkuchen oder fetten Torten gibt – oder wo ganz einfach auch das Ambiente perfekt gestaltet ist (für mich persönlich oft wichtiger als der eigentliche Kaffee 😉 ). Das dachten sich auch die Kaffee-begeisterten Blogger Laurelie aus München und tontraegerhoerer aus Mainz und starteten kurzerhand ihr neues Projekt: Café und Kuchen.

Dieses kleine Blog begeistert mit feinen Photos und Texten zu ausgesuchten Cafés, aktuell von München über Mainz über die deutsche Nordsee nach Irland. Sortiert nach ebenjenen Orten (bisher sind es noch nicht allzu viele, steht ja noch in den Startlöchern) kann man für seinen eigenen Ort (oder Urlaubsort) schauen, welche Cafés gut abschneiden. Café und Kuchen vergibt dabei eine Höchstbewertung von jeweils 5 Kaffeetassen (für den Kaffee), 5 Kuchenstücken (für Torten/Kuchen) und 5 Sterne (für das Ambiente). So kann man schnell auf einen Blick sehen, wie das jeweilige Café abschneidet. Bewertet wird – natürlich – nach persönlichem Geschmack, aber durchaus kritisch. So hat bisher kein Café in allen Kategorien die Höchstzahl von 5 Punkten bekommen. In der Praxis schaut dies dann zB so aus:

Café und Kuchen ist auch deshalb so ausgezeichnet, weil es um eine persönliche Note angereichert ist, und die (bisher) ausgesuchten Cafés nicht abgehoben oder versnobt sind, und die jeweiligen Bewertungen kritisch, aber stimmig sind. Außerdem sind die Photos und Texte stilsicher und machen schon beim Lesen und Schauen große Lust auf die gezeigten Kuchenstücke. Ich bin gespannt, wie weit das Projekt noch ausgebaut wird, und freue mich auf viele weitere Tipps. Meine absolute Empfehlung bekommen die beiden.

Zum ersten Netzkulturtipp „Kleine Helden“ geht es hier entlang.

Netzkultur-Tipp: Kleine Helden

August 29, 2011 Hinterlasse einen Kommentar

Jeden Tag werde ich mit tausenden Links und Artikeln bombadiert, hauptsächlich sind dies aber die immer gleichen „Leitmedien“ und sowieso schon bekannten Blogs. Daher habe ich mich entschlossen, hier öfter mal kleine Projekte im Internet vorzustellen, welche mehr Besucher verdient haben. Für Euch als Tipp, aber auch für mich als Erinenrung. Denn Netzkultur ist lebendig, besonders in diesen kleinen, unbekannten Formaten. Teil 1 heute mit  „Kleine Helden“, einem kölschen Projekt von Dominik Porschen.

Es ist Samstag abend, ich versacke mit Freunden in der Kölschbar. Es sind schon viele Runden am Tresen gelaufen, als ich gefragt werde: „Kennst du die kleinen Helden?“. Nöö, kannte ich nicht. Und so wird mir das erste Mal von diesem neuen Projekt erzählt – dass es ausgerechnet in der Kölschbar passiert, über welche Folge 2 der Serie handelt und der Gründer und Moderator Dominik Porschen 2 Plätze weiter sitzt: Umso sympatischer, das passt zu Köln.

Was also sind nun „Kleine Helden“? Dieses Projekt hat sich zur Aufgabe gemacht, eine kleine Webvideo-Reihe zu produzieren – mit einfachen Mitteln, authentisch und mit einem (oder zwei) Menschen im Mittelpunkt, die eine interessante Lebensgeschichte zu erzählen haben. Dabei versteht Porschen das „Helden-sein“ eher subtil: verrückt, unkonventionell oder einzigartig ist wichtiger als ein reales Helden-Dasein. Und genau dies merkt man den bisherigen Folgen auch an: Hier werden keine großen Persönlichkeiten vorgestellt, sondern Leute wie Du und ich, mit Macken und Kanten. Das macht die bisherigen Folgen wirklich interessant und gefällt mir sehr gut. Die eingangs erwähnte Kölschbar, mittlerweile zum Wohnzimmer der Kölner Partymeile geworden, ist der Ort des Geschehens, mittendrin die beiden Jungs, welche nach dem Studium Job mit Tresen tauschten. Hier zum Video.

Am faszinierensten, auch weil ich mich ja schon beruflich wegen mit der Theologie beschäftige, ist für mich aus den bisherigen 4 Serienteilen die Folge mit David Berger. Homophobie, die katholische Kirche und Themen, die eben nicht nur an der Oberfläche kratzen. Sehr schön, sehr ordentlich gemacht, von diesen „Helden“ wünscht man sich dann auch gerne mehr. Hier gehts zum Video.

Schön, dass es ein solches ehrliches, kleines Projekt gibt – dafür gibts von meiner Seite eine absolute Empfehlung. Für den Anfang ist auch Dominik schon recht geübt im Fragen und Moderieren, eine gewisse Ruhe kommt dann sicher mit der Erfahrung 😉 Klickt Euch mal rein, alle bisherigen Videos gibts hier. Wünschenswert: Ein RSS-Feed für alle neuen Beiträge. In diesem Sinne: Weiter so.

Jubiläum: 1 Jahr Blog

August 15, 2009 Hinterlasse einen Kommentar

Mein erstes Blog-Jubiläum: Genau vor einem Jahr habe ich diesen Blog gestartet. Mir kommts viel länger vor: in diesen 12 Monaten ist einfach in meinem Leben so unglaublich viel passiert. Einiges davon konnte/kann man hier nachlesen.

Gerade erst gestern, exact nach einem Jahr, stieg die Zahl der Blogklicks auf über 12.000. Das sind keine großen Mengen und in der „Blogosphäre“ bewegt sich das am untersten Level. Mir gings aber nie um große Besucherzahlen: Für mich hat sich der Blog schon gelohnt; als Ablenkung, als Mitteilungszentrale und als Plattform für Medien aller Arten. Wenn meine Postings dann viel gelesen werden, ist das natürlich schön – aber letztlich nicht wichtig. Trotzdem freue ich mich immer über Kommentare, da würde ich mir manchmal mehr Diskussionen wünschen – gerade wenn ich sehe wieviel ein Thema gelesen wird.

Etwa alle 3 Tage habe ich in diesem jahr durchschnittlich gebloggt – mal öfter, mal länger gar nicht. Manchmal hätte ich gerne mehr geschrieben, manchmal haben mich noch ganz andere Themen beschäftigt. Doch nicht immer sind Zeit & Motivation vorhanden, und letztlich sind es mehr Beiträge geworden, als ich vor einem Jahr erwartet hätte. Pro Beitrag gibts o,85 Kommentare im Schnitt und die meistgelesenen Beiträge sind meistens diejenigen, mit denen ich vorher gar nicht rechne.

Die Top3 nach Klicks aus diesem ersten Blog-Jahr – bezeichnenderweise für das, was im deutschsprachigen Netz viel gesucht wird ,)

1. Faszination Germanys next Topmodel

2. Verfilmung der Stieg-Larsson Bücher

3. Das Sommermädchen auf Pro7

Vielleicht werden ja im nächsten Jahr auch mal ernstere und interessantere Themen wichtiger 😉

Vielen Dank an alle, die regelmässig reinschauen und mir Feedback geben. In diesem Sinne: Cheers, und genießt das tolle Wetter bei einem schönen Grillabend.

Cat Stevens mit der Ukulele

Lang lang ists her: eine Blogaktualisierung. Viel zuviel zu tun, sehr viel unterwegs und generell kaum Zeit für Internet – geschweige denn für unsinnige lange Texte 😉

Ich gelobe Besserung: Schon morgen wirds einige neue Berichte geben. Schaut immer mal wieder rein!

Zum Zeitvertreib und quasi als Gute-Nacht-Gruß gibts noch eine wunderbare Ukulele-Version von Cat Stevens „Wild world“ – gesungen und gespielt von Heiko alias elmapache 😉  Have fun!

Kategorien:Misc. Schlagwörter: , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: